Lernen an einem Platz im Orchester bedeutet auch Lernen für einen Platz im Leben.

 

Jobst Liebrecht

Dirigent und Komponist


Studium in München und bei Peter Eötvös - Zusammenarbeit als Dirigent mit renommierten Orchestern sowie Ensembles der neuen Musik (u.a. Rundfunksinfonieorchester Berlin, Duisburger Philharmoniker, Sinfonietta Leipzig, Münchner Kammerorchester, Wiener Burgtheater, Opernhäuser in Hamburg, Halle und Giessen) - Konzerte im Ausland (u.a. Argentinien, Georgien, Südkorea, USA und Schweiz) - besonderer Schwerpunkt seiner Tätigkeit seit vielen Jahren die Zusammenarbeit mit Kindern und Jugendlichen (CD-Veröffentlichungen auf dem pädagogischen Sektor u.a. Dieter Schnebel: "Orchestra", Paul Hindemith "Plöner Musiktag" und Hans Werner Henze: Märchenoper "Pollicino", die 2004 mit dem ECHO-Preis in der Sparte "Klassik für Kinder" ausgezeichnet wurde) - leitet seit 2005 das Jugendsinfonieorchester Marzahn-Hellersdorf - zahlreiche Projekte und Konzerte mit diesem Klangkörper (u.a. in der Berliner Philharmonie, im Konzerthaus, im Berliner Dom, in der Französischen Friedrichstadtkirche) - war über viele Jahre Assistent von Hans Werner Henze und ist auch selbst als Komponist hervor getreten.

Portrait


Kontakt | Impressum
Freie Jugendorchesterschule Berlin,
Telefon 030 21462659, jugendorchesterschule@gmx.de